Interviews

Interview mit SEO-Texterin Laura Filz

Laura Filz in der Natur

Mit diesem Interview starte ich eine neue Kategorie auf dem Blog: Ich werde in unregelmäßigen Abständen Unternehmer:innen zu ihrem Business, ihrem Angebot und ihrem Blog interviewen. Das Interview mit der grünen SEO-Texterin Laura Filz macht den Anfang.

Laura ist mir durch ihre Online-Workshops zum Thema Keyword-Recherche aufgefallen. Ihre kompetente und sympathische Art, ihre Webseite und ihr Blog haben mich angesprochen. Ebenso wie die Tatsache, dass sie sich selbst als „grüne SEO-Texterin“ bezeichnet: Mich hat interessiert, wie sie Nachhaltigkeit in ihrem Business umsetzt. Das konnte ich mir bei einer Texterin gar nicht so recht vorstellen!

Ich habe sie also kurzerhand kontaktiert und gefragt, ob sie bei mir mit einem Interview zu Gast sein wollte. Sie wollte! Hier ist das Interview. Laura Filz hat das Wort!

Stelle bitte dich und dein Unternehmen kurz vor: Seit wann gibt es dein Unternehmen? Was machst du? Wo und wie arbeitest du?

Ich bin Laura und seit 2020 als grüne SEO-Texterin und Beraterin selbstständig. Heißt: Ich unterstütze Selbstständige dabei, online sichtbar zu werden. Dafür schreibe ich für sie Website-Texte und Blogartikel, die online gefunden werden, und erkläre verständlich und praxisnah, wie Suchmaschinenoptimierung (= SEO) funktioniert. 

SEO-Texterin Laura Filz

Wie bist du auf dein Alleinstellungsmerkmal „grüne Texterin“ gekommen? Und wie setzt du den Nachhaltigkeits-Aspekt in deinem Business um?

Als ich 2018 entschieden habe, mich selbstständig zu machen, dachte ich: Wenn schon, denn schon! Mein Business soll 100% zu mir und meinen Werten passen. Und da Nachhaltigkeit in meinem Leben eine große Rolle spielt, habe ich diesen Fokus auch in meiner Selbstständigkeit gesetzt.

In der Praxis sieht das so aus: Ich arbeite hauptsächlich für grüne Angebote. Also alles, was klimafreundlich, umweltschonend, sinnvoll und hilfreich ist. – Diese Welt eben besser macht!

Plus: In meinem Business achte ich auf die grüne Note. Dazu gehören ein grüner Webhost, papierloses arbeiten, Ökostrom, eine schlanke Website und so weiter. Deshalb nenne ich mich grüne SEO-Texterin & Beraterin. Und diese Message versuche ich auch in meinem Marketing rüberzubringen.

Laura Filz in der Natur

Für meine Kund*innen ist das auch eine Win-Win-Situation: Denn sie teilen meine Werte und haben ein gutes Gefühl, wenn sie ihr Geld bei jemanden investieren, der es nicht in fast fashion und Schnitzel steckt.

Was gefällt dir an deinem Job?

Für mich war der Grund Nr.1 für die Selbstständigkeit: Freiheit. Gerade als Mama wollte ich arbeiten, wann es mir und meiner Familie passt. Und nicht wann mir Chef XY aufdiktiert. Das ist es, was mich auch heute absolut fasziniert und antreibt: Ich arbeite, von wo und wann ich möchte!

Dann liebe ich das Schreiben. Immer schon. Deshalb wusste ich auch sofort, dass ich das in meinem Business anbiete. Und es ist toll, so unterschiedliche Menschen kennenzulernen und unzählige Möglichkeiten zu haben. Es gibt keine Grenzen (ok, meine eigenen Ressourcen): Wenn ich einen Online-Kurs starten will, tue ich das. Wenn ich einen Podcast ins Leben rufen will tue ich das. Alles ist möglich, weil ich meine eigene Chefin bin.

Wie hast du es geschafft, dass du mit deinem Unternehmen sichtbar geworden bist?

Geduld und Ausdauer. Sichtbar wird man nicht über Nacht, das braucht seine Zeit. Ich habe von Anfang an auf Blogartikel und damit die Sichtbarkeit durch Suchmaschinen und Instagram als Social Media Kanal gesetzt. Dazu kamen dann noch Gastartikel auf etablierten Blogs. Irgendwann kam dann der Stein ins Rollen. Auch wenn ich manchmal dachte: Hier passiert ja gar nichts. Durchatmen und weitermachen hilft an der Stelle. 😉

Welche Rolle spielt dein Blog für dein Unternehmen? Was bringt er dir?

Für mich ist mein Blog sehr wichtig, weil er meine Expertise zeigt und Vertrauen zu meiner Zielgruppe aufbaut. SEO ist ein sehr komplexes Thema. Da ist es hilfreich, wenn ich in meinen Blogartikeln zeige, dass ich weiß, wovon ich rede und es verständlich rüberbringe. Aus SEO-Sicht ist ein Blog natürlich unschlagbar, weil er dich sichtbar macht: Menschen finden dich über die Suchmaschine und werden auf dein Business aufmerksam. Ich empfehle einen Blog fast uneingeschränkt für jedes Business – allerdings mit SEO-Strategie und einer fundierten Keyword-Recherche, sonst bringt er nichts.

Wie oft und wie regelmäßig bloggst du?

Tja, das ist eine andere Geschichte: Nicht so oft, wie ich gerne würde. Aber ich stelle hier auch klar Qualität für Quantität. Lieber alle paar Monate einen richtig guten Blogartikel veröffentlichen, als wöchentlich irgendwas hinzuklatschen. Das bringt niemanden was. Aktuell kommt ca. alle 2 bis 3 Monate ein Artikel raus. Denn: Ein Blog lohnt sich, kostet aber auch Arbeit.

Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der gerade damit beginnt, ein Business im Online-Bereich aufzubauen?

Du musst nicht alles wissen und können, wenn du loslegst. Fang einfach an und geh dann einen Schritt nach dem anderen. Was mir auch sehr geholfen hat und immer noch hilft: Mit Gleichgesinnten vernetzen und Hilfe holen, also Geld in dich und dein Business investieren. Es ist sehr wertvoll, sich mit anderen Selbstständigen auszutauschen – gerade wenn im Umfeld alle angestellt sind.

Wenn du dir selber ein Bild machen möchtest: Hier findest du Laura:

Vielleicht interessiert dich auch Lauras Angebot: Hier geht es zu ihrem gratis SEO-Mini-Kurs: https://laurafilz.de/schluss-mit-schlechten-rankings/

Danke für das schöne Interview, Laura!

Für mich waren Lauras Antworten sehr spannend und informativ. Und inspirierend: Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man auch als Texterin auf Nachhaltigkeit im Unternehmen achten kann. Das ist definitiv ein Denkanstoß für mich!

Wie siehst du das? Legst du in deinem Unternehmen auf Nachhaltigkeit Wert? Schreib es mir gerne in den Kommentaren!

Lesetipps und kostenlose SEO-Checkliste

Falls du nun selber Lust aufs Bloggen bekommen hast, ist vielleicht dieser Blogartikel interessant für dich: 10 Tipps: Wie fange ich an zu Bloggen?. Und wenn du dir noch nicht sicher bist, ob du überhaupt einen Blog brauchst, hilft dir vielleicht der Blogpost Was bringt ein Blog für kleine Unternehmen, Selbständige und Coaches? 13 Vorteile bei der Entscheidung.

Hier kannst du dir meine kostenlose SEO-Checkliste holen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.